Termine & more

Die Kunst zur Menschlichkeit

Die Stadtbücherei Seyring lädt ein: Kulturzentrum im Schloss Seyring, Schloss-Straße 7, 2201 Seyring

Mi, 25. Oktober 2017 19:30 Uhr
 

Msgr. DDr. Michael Landau

„Solidarität - Anstiftung zur Menschlichkeit“
- eine Diskussion




Zur Person:

Msgr. DDr. Michael Landau  wurde am 23. Mai 1960 in Wien geboren. 1988 dissertierte er an der Universität Wien im Fach Biochemie. 1986 begann er das Studium der katholischen Theologie und wurde 1992 zum Priester geweiht. Im November 2006 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Monsignore. Seit 1.12.1995 ist er Caritasdirektor der Erzdiözese Wien und seit 13.11.2013 ist er Präsident der Caritas Österreich. Die konkrete Arbeit für Menschen in Not stand und steht dabei bis heute im Mittelpunkt. In seiner Tätigkeit meldete er sich auch von Beginn an unermüdlich zu brisanten sozialen Themen zu Wort und forderte immer wieder jene Fairness und Menschlichkeit ein, die eine immer komplexer werdende Gesetzesmaterie bis heute vermissen lässt.


Inhalt:

Unsere Welt hat Risse bekommen. Sie dreht sich heute schneller als noch vor wenigen Jahren. Leid, Hunger, Kriege, Krisen sind allgegenwärtig. Michael Landau führt an die Ränder der Gesellschaft. Er macht deutlich, worauf es in einer komplexer werdenden Welt ankommt: auf Solidarität, Mut und die Bereitschaft jeder und jedes Einzelnen, an einer gerechteren Welt mitzubauen. Denn der wahre Schlüssel zu einem geglückten Leben liegt nicht darin, sich nur um das eigene, sondern gerade auch um das Glück der anderen zu sorgen…

Künstlerische Gestaltung mit Bildern aus der Outdoor-Galerie SPIELRAUM!
Live-Portrait des Autors, angefertigt vom Wiener Künstler Martin Gubo!

Buffet im Anschluss mit regionalen Schmankerln und erfrischenden Getränken!
Eintritt frei!

Auf Grund des zu erwartenden Interesses und der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen ersuchen wir um unbedingte und rechtzeitige Platzreservierung unter:  Mobil: 0699 88 784092 oder E-Mail: stadtbuecherei.seyring@gmx.at

ART & STORIES

Ein Autor - 3 Autorinnen - 5 Geschichten

Die Stadtbücherei Seyring präsentiert am

Freitag  7. April 2017  19:30 Uhr

Georg ELTERLEIN, Regina FÜRHACKER, Beatrix KRAMLOVSKY, Ingrid Maria LANG

Die Outdoor-Galerie SPIELRAUM präsentiert einen bunten Bilderreigen des Malers Le-Rusch (Rudolf SCHAR)



Über die Autoren

Georg Elterlein,
geboren 1961 in Wien, Ausbildung zum Toningenieur, Arbeit an Drehbüchern und Kurzgeschichten, Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften.  2009 erschien im Picus Verlag sein Debütroman „Der Hungerkünstler“.  Der zweite Roman „Sprache der Krähen“ ist 2016 ebenfalls im Picus Verlag erschienen. Ein neues Buch ist im Werden: „Ein Monat, ein Jahr“

Regina Fürhacker, in Wien geboren, lebt seit vielen Jahren in Korneuburg.  Seit 30 Jahren verfasst sie Texte in Lyrik und Prosa, die in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht wurden. Von 2012 bis 2014 erschien ihre monatliche, augenzwinkernde Lebenshilfe-Kolumne auf der Website eines großen Unternehmens. Begleitend wurde eine zusätzliche Kolumne im österreichischen Firmenmagazin veröffentlicht. Neben diesen beruflichen Textarbeiten schreibt sie fiktive Prosa, in der es meistens um Situationskomik und Menschenbeobachtung geht. Dabei spielt die Aufarbeitung von Alltagsszenen, sowie satirische und auch humorvolle Reflexion eine bedeutende Rolle.

Beatrix Kramlovsky lebt im südlichen Weinviertel bei Wien. Seit ihrer Kindheit schreibt und malt sie. Sie unterrichtet auch an ausländischen Universitäten und Institutionen, hält Vorträge über zeitgenössische Literatur und vergleicht SchriftstellerInnen von unterschiedlichen Kontinenten und aus unterschiedlichen Kulturen.  „Zu meinen Lebensthemen gehören Ausgrenzungen aller Art und der gewaltsame Tod, weshalb ich mich auch viel in internationalen KrimiautorInnen-Netzwerken bewege und viele meiner Kurzgeschichten zu diesem Genre gehören. Geschichten können wunderbare Erklärungen für Lebenssituationen bieten.  Daher höre ich so gerne Menschen zu und versuche überall, wo ich länger bin, Lesezirkel zu gründen. Und ich liebe es, mit befreundeten KollegInnen heftige Diskussionen zu Texten und Büchern zu führen“.

Ingrid Maria Lang, geboren in Oberösterreich, aufgewachsen in Niederösterreich. Lebt und arbeitet seit 1968 in Wien.  Erste Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Ihr Debütroman "Wassermoleküle" erschien im Oktober 2010 und wurde mit dem Erstveröffentlichungspreis des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur ausgezeichnet.  Langs zweiter Roman "Glasscherbeninsel" erschien im Oktober 2012 und wurde von der Presse begeistert aufgenommen.

Eintritt frei!

Anmeldung und Reservierung: stadtbuecherei.seyring@gmx.at

Infos
(Quelle: www.amazon.de)

KUNST & KRIMI

Freitag, 17. Februar 2017, 19:30 Uhr

Kulturzentrum im Schloss Seyring

Die Stadtbücherei Seyring lädt zu:

Sylvia GRÜNBERGER liest aus ihrem aktuellen "Lufttaxi-Krimi"!


Zum Inhalt:
"Claudia Kalser fliegt die Cessna 414 eines kleine Wiener Luftfahrtsunternehmens namens Lufttaxi und erlebt dabei des Öfteren die seltsamsten Dinge mit ihren Passagieren. Fast perfekte Verbrechen, perfide Mordpläne und darin involvierte Fluggäste sorgen nicht nur in der Luft für gehörige Turbulenzen"!

Zur Autorin:
Sylvia Grünberger ist Autorin, Privatpilotin und Fallschirmspringerin (Ausbildnerin, Mitglied der österreichischen Damennationalmannschaft und Teilnehmerin an nationalen und internationalen Meisterschaften, sowie an zwei Weltmeisterschaften im Fallschirmspringen)! Ihre Erfahrungen und die jahrelange starke Bindung zur Fliegerei lassen sich in den Kriminalromanen der Lufttaxi-Serie nicht übersehen.

Als künstlerische Bühnengestaltung zeigt die Outdoor-Galerie SPIELRAUM passende Fotos der Gerasdorfer Fotografin Ingrid BAUMGARTNER.

Live-Porträt der Künstlerin vom Künstler Martin GUBO.

EINTRITT FREI ! Platzreservierung wird empfohlen!
Reservierungen werden gerne angenommen unter: stadtbuecherei.seyring@gmx.at
 

zurück
Seite 1/18